south one Wohnen wo der Süden beginnt.

Beinahe unvorstellbar: Kilometerweite Ausblicke über Stadt und Land waren über Jahrzehnte hinweg entweder ein Privileg der Chefetage – oder ein Merkmal ungeliebter Trabantenstädte in wenig gefragten Randlagen. Doch seit einigen Jahren wird Hochhauswohnen auch hierzulande wieder als eine echte Alternative zur perspektivlosen Versiegelung urbaner Neubaugebiete diskutiert und nachgefragt.

Mit der Revitalisierung der ehemaligen Siemens-Konzernzentrale in München-Obersendling ist daher gleich in mehrfacher Hinsicht ein wegweisendes Projekt auf den Weg gebracht: aus nüchternen Büros werden rund 266 attraktive Wohnungen im südlichsten Wohnhochhaus Deutschlands, dem south one.

Zahlen und Fakten

Lage

in Obersendling mit ausgezeichneter Infrastruktur

Wohneinheiten

266 Wohneinheiten vorgesehen

Gebäude

76m hoch, 22 Etagen

Baubeginn

voraussichtlich ab 2018

Mischnutzung

Wohnungen, Gewerbeeinheiten und Kita geplant

Verkaufsvolumen

rd. 218 Mio. Euro

Lage

Der Standort rund um das Hochhaus an der Baierbrunner Straße 54 bietet eine ausgezeichnete Infrastruktur. Die zukünftigen Bewohner des Gebäudes finden das Wichtigste wie Supermärkte, Restaurants, Schulen und Kitas in unmittelbarer Nähe.

Der S-Bahnhof Siemenswerke ist fußläufig erreichbar, die Fahrtzeit zum Hauptbahnhof beträgt lediglich 14 Minuten.