Geschäftszahlen 1. Quartal 2016

Die ISARIA Wohnbau AG, München, hat heute Zahlen aus dem IFRS-Konzernzwischenabschluss
für das erste Quartal 2016 veröffentlicht.

Das Großprojekt Karlsfeld

In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2016 wurden plangemäß nur Resteinheiten aus einem ansonsten bereits in 2015 fertiggestellten Bauabschnitt im Großprojekt Karlsfeld an die neuen Eigentümer übergeben. Die Umsatzerlöse des Berichtsquartals betragen entsprechend insgesamt € 4,8 Mio. (Q1 2015: € 14,5 Mio.) Der Rohertrag beträgt € 1,3 Mio. gegenüber € 6,1 Mio. in Q1 2015. Zwar konnten bei den Overheadkosten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum Einsparungen von rund € 0,7 Mio. erzielt werden, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) des Berichtszeitraums ist dennoch mit € -1,2 Mio. leicht negativ gegenüber einem Gewinn von € 4,2 Mio. im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Das Finanzergebnis in Höhe von € -5,2 Mio. (Q1 2015: € -4,0 Mio.) ist bereits im ersten Quartal durch die Entscheidung zur Rückzahlung des von der One Group Ende 2012 aufgelegten ProReal Deutschland Fonds 2 zum 30. Juni 2016 belastet. „Im Januar haben wir in Höhe von € 10 Mio. die letzte externe Mezzaninfinanzierung abgelöst und nun werden wir Mitte des Jahres € 25 Mio. an die Anleger des Fonds 2 zurückzuführen“, so Vorstandssprecher Michael Haupt zur erfolgreichen Ablöse der beiden teuersten Finanzierungsmittel im Konzern. Haupt weiter: „Die laufenden Ausschüttungen von 8,4 % p.a. sind für die Fondsinvestoren sehr attraktiv und wir haben mit dem Kapital unsere Projekte erfolgreich entwickelt. Die Finanzierungskonditionen von 2012 sind jedoch nicht mehr zeitgemäß“. Aufgrund der ursprünglich länger geplanten Laufzeit erfolgte eine nicht liquiditätswirksame Barwertanpassung der Verbindlichkeiten in Höhe von € 1,7 Mio. Diesem Aufwand stehen jedoch zukünftige ersparte Finanzaufwendungen in Höhe von € 2,1 Mio. gegenüber. In Summe ergibt sich für den Berichtszeitraum ein negatives Konzernergebnis nach Steuern in Höhe von € -6,4 Mio. (Q1 2015: € 0,2 Mio.).

DER QUARTALSBERICHT Q1 2016

Dieser wurde am 13. Mai 2015 veröffentlicht.

Q1/2016 PDF

Vorbereitende Maßnahmen für Baustarts von mindestens drei Großprojekten gestartet

In der Projektentwicklung Tower in München wurde Anfang März 2016 mit der Entkernung des Gebäudes begonnen. Die erforderlichen Rückbaumaßnahmen, die die Tragkonstruktion freistellen, werden innerhalb eines Jahres durchgeführt werden. Auch bei je einer weiteren Projektentwicklung in Hamburg und München steht der Baustart bevor.

Ausblick für 2016

Die nächsten großen Bauabschnitte werden erst im zweiten Halbjahr 2016 übergeben. Für das Gesamtjahr wird unverändert wieder mit einem Umsatz von rund € 100 Mio. und einem Ergebnis im mittleren einstelligen Millionenbereich gerechnet. Mit den kommenden Großprojekten und durch einen weiteren gezielten Ausbau des Projektbestands will die Gesellschaft ihren jährlichen Umsatz auf Fünfjahressicht auf rund 300 Mio. Euro p.a. steigern. Der Vorstand erwartet 2016 den erfolgreichen Abschluss von mehreren Grundstücks-Akquisitionen in München und Hamburg.

IM ÜBERBLICK: GESCHÄFTSZAHLEN
1. QUARTAL 2016

Planmäßig keine Übergaben von Bauabschnitten in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres

Rohertrag dennoch positiv mit € 1,3 Mio. (Q1 2015: € 6,1 Mio.), EBIT leicht negativ mit -1,2 Mio. (Q1 2015: € 4,2 Mio,)

Über ISARIA Wohnbau AG

Die ISARIA Wohnbau ist einer der führenden Projektentwickler für Wohnungsbau in München. Seit 2014 entwickelt das Unternehmen auch Wohnungsprojekte in Hamburg. Das 1994 gegründete Unternehmen ist im Prime Standard der Deutschen Börse notiert. Das Spektrum der realisierten Projekte reicht von Geschosswohnungen über Reihenhäuser bis hin zu Revitalisierung von Bestandsgebäuden, so dass ISARIA Wohnbau Wohnimmobilien für die Ansprüche unterschiedlicher Kundenzielgruppen zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage anbieten kann. Die Geschäftstätigkeit der zum Konzern gehörenden One Group, Hamburg, umfasst im Wesentlichen die Emission von Projektentwicklungsfonds für Wohnungsbauprojekte. Mehr Informationen unter: www.isaria.ag und www.onegroup.ag.

Rückführung der zwei teuersten Finanzierungsmittel eingeleitet

Mindestens drei große Projekte gehen 2016 in die Bauphase

PRESSEMITTEILUNG PDF